Doppelschicht für WU16 in ÖMS

Unsere Wu16 durfte am vergangenen Wochenende gleich zweimal zu Auswärtsspielen antreten und konnte dabei, trotz einigen Ausfällen, je ein Sieg und eine Niederlage verbuchen. Ein kurzer Bericht von Coach Dalibor zum Auswärtstrip der Mädchen:Das Team musste am Samstag vier, und am Sonntag drei  Ausfälle verkraften, wobei auch nicht alle mitfahrenden Spielerinnen  körperlich wirklich fit waren.

Am Samstag ging es nach Radentheim und nach der langen Fahrt schien es, als ob unsere Mädchen ihre Konzentration bei der Raststation zurückgelassen hätten. Gerade mal 6 Punkte konnten wir im 1. Viertel erzielen und sahen uns mit einem 14-Punkte Rückstand konfrontiert. Im 2. Viertel kam dann doch das Aufwachen, obwohl es bis zum 3. Viertel (20:10) dauern sollte, bis wir wirklich zu unserer Form fanden und nach 30 Spielminuten auf minus 3 verkürzt hatten. Leider blieb im 4. Viertel nicht mehr genug Kraft, um auch die letzte Hürde zu nehmen und so
mussten wir uns mit einer 2-Punkte Niederlage auf den Heimweg machen. Ein mehr als respektables Ergebnis für unsere ersatzgeschwächtes Team.

Am Sonntag hieß es dann in Graz antreten. Beide Teams hatten zahlreiche Ausfälle zu kompensieren, was uns eindeutig besser gelang, als den Grazerinnen. Eine kompakte und konzentrierte Teamleistung (wenn auch das Aussperrverhalten am Rebound einiges zu wünschen übrig ließ) brachte ein klares 101:31 und einen versöhnlichen Abschluss des langen Wochenendes.

Scorer: Lena Schönthaler 24, Sarah Winkler 21, Anna Schaber 16, Livia Popp 14,
Jana Schmidt & Julia Thüring je 8, Flora Amler 6, Katharina Mairhuber 4